„Carpooling ist ein Mittel zur Effizienzsteigerung.“ Wolfram Uerlich  CEO GoFlux
„Wir wollen helfen, den städtischen Verkehr besser zu organisieren.“

Überall und jederzeit eine perfekte Mobilitätslösung zu bieten – effizient und nachhaltig: Das ist die Idee hinter goFLUX.

goFLUX: Mobilitätslösungen für den städtischen Verkehr (This content is only available in German.)

Wolfram Uerlich, Dennis Pütz

Effizienzsteigerung im Straßenverkehr und erst in zweiter Linie Nachhaltigkeit: Das waren die Ziele, die Wolfram Uerlich mit seiner Idee zu goFLUX erreichen möchte. Denn er beobachtete: Fast jeder PKW ist in Berufspendlerzeiten nur mit einer Person besetzt. Das muss nicht so sein – der Grundstein für die goFLUX App war gelegt. Welche Schritte von der Idee bis zur App dann aber notwendig sind, wie man eine solche App erfolgreich bewerben kann und was der Blick ins Ausland verheißt, das erzählen uns Wolfram Uerlich und Co-Gründer Dennis Pütz im Podcast.

 

Apple Podcasts | Google Podcast | Spotify | Deezer | Amazon

#NeueGründerzeit-Podcast
Folge 18: „Carpooling ist ein Mittel zur Effizienzsteigerung.“

00:00
15:39

Sie können unseren Podcast auch auf folgenden Plattformen abonnieren:

Transkription

Für Langstrecken sind Mitfahrlösungen bereits seit Jahren bekannt und etabliert, nicht aber für städtische Kurzfahrten. Über die App von goFLUX sollen sich Fahrtenanbietende und -suchende miteinander vernetzen können. Dies soll so reibungslos und sicher funktionieren, dass sich ein Umdenken in Deutschland einstellt. Denn andere Länder wie Frankreich sind beim Thema „Mitfahren“ offener, wissen Wolfram Uerlich und Dennis Pütz zu berichten. Und dabei sprechen sie nicht vom Trampen ihrer Eltern aus den 1970er und 1980er Jahren. „Unsere Lösung ist sicher. Wir kennen ja die Kontakte von Fahrendem und Mitfahrendem“, ergänzt Dennis Pütz.