Meet, Greet + Beat in Wuppertal: Leroma gewinnt 1. Platz

Meet, Greet + Beat, die Roadshow für Gründende in NRW, hat seine Tour durch Nordrhein-Westfalen begonnen. Am 06. September 2021 hat die Leroma GmbH bei der ersten Station in Wuppertal den ersten Platz und den Publikumspreis gewonnen.

Meet, Greet + Beat, die Roadshow der Neuen Gründerzeit NRW hat begonnen! NRW-Wirtschaftsminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart hat die Teilnehmenden dabei persönlich begrüßt. Und dann ging es ums Ganze: Fünf Start-ups, die durch das Gründerstipendium NRW gefördert werden, haben ihre Gründungsideen vor einer Jury gepitcht.

Der erste Platz sowie der Publikumspreis gingen an die Leroma GmbH. Sie darf deshalb auch am großen Roadshow-Finale in Düsseldorf teilnehmen. Der zweite Platz ging an die WETOG GmbH.

Drumherum gab es (wie auch bei den kommenden Roadshow-Stationen) jede Menge spannende Themenimpulse und Networking-Angebote – für Gründungsinteressierte, Gründende und Gründerstipendiatinnen und -stipendiaten gleichermaßen!

Die Veranstaltung im Überblick

Datum: 06. September 2021

Uhrzeit: 17:00 bis 21:00 Uhr

Location: Freiraum, Innovationslabor der Bergischen
Universität Wuppertal, Bärenstr. 11-13, 42117 Wuppertal

Das Programm

Überblick

Uhrzeit Programmpunkt
17:00 Uhr Ankommen & Networking
17:45 - 18:30 Uhr Networking & Spotlights
18:30 - 18:55 Uhr Offizielle Begrüßung durch Minister Prof. Dr. Andreas Pinkwart
18:55 - 19:40 Uhr Pitch
19:40 - 20:10 Uhr Networking & Spotlights
20:10 - 20:35 Uhr Preisverleihung
20:35 - 21:15 Uhr Networking & Ausklang

 

Die Pitch-Teilnehmerinnen und -Teilnehmer

Eine Bühne, fünf Start-ups und fünf Minuten Zeit – beim Pitch haben diese erfahrenen Gründerstipendiatinnen und -stipendiaten gezeigt, was ihr Start-up einzigartig macht und warum sie das Zeug zu erfolgreichen Unternehmerinnen und Unternehmern haben.

Bion Analytics UG

Phuoc Nguyen, Rouven Thum, Christian Kim von Bion Analytics
bion

Gründerteam: Phuoc Nguyen, Rouven Thum, Christian Kim

Branche: Saas/Software

Unternehmenssitz: Düsseldorf

Start-up-Zusammenfassung: Bion Analytics wurde mit der Idee gegründet, die alltägliche Arbeit mit Daten durch technische Innovation zu vereinfachen und das Thema Data-Analytics allen Unternehmen zugänglich zu machen. Dafür bietet das Start-up aus Düsseldorf eine innovative, Cloud-basierte Anwendung an, mit der jeder Kunde eigenständig und schnell die relevanten Daten automatisiert aufbereiten und mit seinen Arbeitskollegen teilen kann. So reduzieren sie den Anteil an manuellen und repetitiven Arbeiten im Datenaufbereitungsprozess signifikant. Folglich verbleibt mehr Zeit für wertschöpfende Tätigkeiten, wie zum Beispiel der Analyse und Interpretation der Ergebnisse.


Hey!Koala GmbH

Timon Heymann und Ruben Heymann von Hey!Koala
Hey!Koala

Gründerteam: Timon Heymann, Ruben Heymann

Branche: Lebensmittelbranche

Unternehmenssitz: Duisburg

Start-up-Zusammenfassung: Fremde Kulturen lernt man am besten durch ihre kulinarischen Spezialitäten kennen. Dieses Lebensgefühl möchte Hey!Koala in die Getränkeregale Deutschlands bringen. Die erste Schöpfung ist die LULOCO. Die Idee für den After-Party-Drink kam Gründer Ruben bei einer Kolumbien-Reise. Da rettete ihm eine Lulosaft-Wasser-Mischung nämlich den ein oder anderen Katertag. In der Lulo-Frucht stecken viele Vitamine, die der Körper nach einer langen Partynacht nötig hat. Geschmacklich abgerundet mit weiteren Fruchtsäften und um einen Vitamin- und Mineral-Mix ergänzt, entstand dann die LULOCO – das erste Getränk mit der Lulo-Frucht auf dem europäischen Markt. Und gleichzeitig der einzige echte Anti-Kater-Drink auf dem deutschen Markt – der auch noch schmeckt.

 

 


LEROMA GmbH

Das Team von Leroma
Leroma - Simplify the Future of Change

Gründerin: Marina Billinger

Branche: Lebensmittelbranche/Internet

Unternehmenssitz: Düsseldorf

Start-up-Zusammenfassung: Die Geschäftsidee von LEROMA ist die gezielte Wiederverwertung der Lebensmittelrohstoffe am Anfang der Wertschöpfungskette. Bisher werden überschüssige Rohstoffe in Energie umgewandelt, recycelt oder entsorgt. Nur ein geringer Anteil wird der Wiederverwendung zugeführt. Aus diesem Grund hat LEROMA die Überschussbörse entwickelt, auf der Überschüsse, Restposten und Reststoffe weiterverkauft werden, anstatt sie zu entsorgen. Die Überschussbörse ist eine innovative Lösung, um Lebensmittelverschwendung aktiv entgegenzuwirken. In ihrer Form einzigartig, können auch benachbarte Industrien wie die Pharma-, Tiernahrungs-, Kosmetik- oder Reinigungsindustrie von LEROMA profitieren.


SOCIÉTÉ ANGELIQUE e.K.

Société Angelique, Angelika Kammann
Société Angelique

Gründerin: Angelika Kammann

Branche: Mode

Unternehmenssitz: Mönchengladbach

Start-up-Zusammenfassung: Schlagworte wie Nachhaltigkeit sind überall zu hören und jede Firma versucht, auf den Zug aufzuspringen, teils jedoch mit fraglichen Methoden. Das Mode-Start-up SOCIÉTÉ ANGELIQUE von Angelika Kammann bietet ein neues Bewusstsein an. Eine ehrliche Nachhaltigkeit resultiert bei SOCIÉTÉ ANGÉLIQUE aus kleineren Kollektionen, guter Qualität in allen Bereichen, ehrlicher Handwerksarbeit bis hin zu einem Mikrochip oder QR Code, der in die fertigen Teile eingenäht oder gedruckt wird. So können die Kundinnen und Kunden genau nachvollziehen, woher die Teile und ihre Qualität stammen, und von wem sie produziert wurden. Kundinnen und Kunden kaufen weniger, dafür Lieblingsstücke, die langlebig sind.

 


WETOG GmbH

Gründerteam von WETOG: Sebastian Zimnol, Dennis Wassen, André Engels, Martin Weisbrodt
WETOG

Gründerteam: Sebastian Zimnol, Dennis Wassen, André Engels, Martin Weisbrodt

Branche: Saas/IT-Security

Unternehmenssitz: Wuppertal

Start-up-Zusammenfassung: WETOG bietet seiner Kundschaft die Möglichkeit, digitale Kommunikation und Datenaustausch DSGVO-konform und sicher zu nutzen und gleichzeitig die vollständige Souveränität über ihre Daten zu behalten. Damit sieht sich das Start-up in einer der wichtigsten Rollen dieser Zeit: Sie wissen um den Stellenwert von Daten und verhindern durch ihre revolutionäre Verschlüsselungstechnologie „LIQRYPT“ jeglichen Zugriff Dritter zu jeder Zeit.

Gleichzeitig ermöglicht WETOG Einheitlichkeit, Sicherheit und Effizienz durch den Verzicht auf andere Kommunikationswege. Mit ihrer SaaS-Lösung Made in Germany stellen sie sich der Aufgabe, die digitale Arbeitswelt für ihre Kunden zu einem sicheren Ort zu machen.


Die Spotlights

Kurze Impulse zu Themen wie Female Founders, Green Start-ups oder der Internationalisierung eures Unternehmens.


Lena Esseln

Born Global? Insights from German Accelerator to Expand Internationally

Warum und wann ist eine internationale Expansion relevant? Was sollte vor der Internationalisierung beachtet werden? Start-up-Scout Lena Esseln hat diese Fragen in einem „Internationalization 101“ beantwortet und erklärt, warum und wie man sich frühzeitig auf die Internationalisierung vorbereiten sollte. Mit exklusiven Insights vom German Accelerator gab es einen Einblick in die notwendigen Fähigkeiten und Werkzeuge, um ein international erfolgreiches und skalierbares Unternehmen aufzubauen.

Lena Esseln
Company Scout & AdvisorGerman Accelerator


Janna Prager

How to Leadership – Welche Pflichten kommen auf mich zu, wenn ich meine ersten Mitarbeiter:innen einstelle? Wie baue ich ein Team auf und wie führe ich es?

Wenn euer Start-up wächst, wächst normalerweise auch euer Team. Auf einmal müsst ihr euch mit neuen Themen auseinandersetzen und euch überlegen, welche Arbeitsumgebung und welche Unternehmenskultur euer Unternehmen für euch und euer Team bereitstellen soll. Wie wollen wir zusammenarbeiten? Was gibt es zu beachten? Wer hat welche Rolle? Es ist ein Prozess, und auf diesem Weg lernt man viel über sich und andere Menschen. Janna Prager, Co-Founder & Managing Director des Impact Hub Ruhr berichtete aus dem Team-Alltag und wie die Zusammenarbeit auch in Coronazeiten gelingt oder manchmal halt auch nicht.

Janna Prager
Co-Founder & Managing Director, Impact Hub Ruhr


Sebastian Grothaus

Start green & social – nachhaltig Gründen ist mehr als ein Trend

Das Lösen gesellschaftlicher Herausforderungen mit unternehmerischen Mitteln – das ist Social Entrepreneurship. Setzt auch ihr euren Gründergeist für eine bessere Welt ein.

Sebastian Grothaus
Regionalsprecher, Social Entrepreneurship Netzwerk Deutschland e.V.


Röntgenvideoanalyse Andre Stenzel

Innovationen aus der Wissenschaft – Förderung durch START-UP transfer.NRW

Wissenschaft und Wirtschaft: Welche Vor- und Nachteile bietet die Gründung im Rahmen einer Förderung gegenüber der Gründung ohne Fördermittel oder dem Spin-off aus einem Unternehmen? Erfahrungen am Beispiel des Projektes zur Röntgenvideoanalyse.

Andre Stenzel
Wissenschaftlicher Mitarbeiter Start-up Center der Bergischen Universität Wuppertal/Co-Founder KINEMO


Gürdal Kilic

Fail early, fail cheap.

In der Prototyp-Area des Bergischen Start-up Center der Bergischen Universität Wuppertal konntet ihr euch an unterschiedlichen Prototypen-Methoden ausprobieren. Egal, ob ihr eure Produkt- oder Service-Lösung testen oder eure Organisationsstruktur überdenken wollt: Das Team bietet euch einen kreativen Raum, um euch Hands-on mit euren Herausforderungen zu beschäftigen. Dabei konntet ihr euch mit anderen Teilnehmerinnen und Teilnehmern austauschen und eure Prototypen sogar direkt testen und bewerten lassen.

Gürdal Kilic
Projektmitarbeiter Start-up Center der Bergischen Universität Wuppertal

Tim Schüring
Studentischer Mitarbeiter Start-up Center der Bergischen Universität Wuppertal


Hannah Jensen

Frauen Gründen – Warum wir mehr Frauen in der Gründungsszene brauchen

In einem Impulsdialog, initiiert durch das Projekt Women Entrepreneurs in Science mit zwei inspirierenden Gründerinnen, wurde über die Notwendigkeit von mehr Frauen in der Gründungsszene diskutiert. Warum sollte die Gründungsszene weiblicher werden? Welche Rolle spielen dabei Vorbilder und Netzwerke? Diese und weitere Fragen wurden hier beantwortet und diskutiert.

Hannah Jensen
Projektmitarbeitende Women Entrepreneurs in Science

Carla Schäfers
Projektmanagerin Women Entrepreneurs in Science


Caroline Schönberg

LAW MADE EASY – Juristische Stolperfallen auf dem Weg zur Gründung

Als Gründerin oder Gründer steht man vor vielen Herausforderungen zu unterschiedlichen Themen. Rechtliche Fragestellungen wirken oft undurchdringbar und werden gerne auch zu spät gesehen. Deshalb gab die Women Entrepreneurs Law Clinic einen Einblick in mögliche Rechtsthemen bei Gründung, um für das Thema zu sensibilisieren.

Caroline Schönberg
Co-Gründerin der Women Entrepreneur Law Clinic

Die Partnerinnen und Partner

Connections, Kontakte oder glücklicher Zufall – das passende Netzwerk und ein direkter Zugang zu Förder- und Beratungsmöglichkeiten sind das A und O für eine erfolgreiche Gründung. Unsere Partnerinnen und Partner in Wuppertal.

Financery

Financery

Financery ist der erste Finanz-Service von und für Frauen und wurde 2018 von Maria Mann gegründet. Mit Financery kann jede Frau einfach und flexibel Geld anlegen – bankenunabhängig und provisionsfrei. Ziel des Fintechs ist es, Frauen finanziell zu stärken und der weiblichen Altersarmut entgegenzuwirken.

Weitere Infos: https://financery.de

German Accelerator

German Accelerator

Der German Accelerator unterstützt die vielversprechendsten deutschen Start-ups bei der internationalen Expansion. An den Innovationsstandorten San Francisco, Silicon Valley, New York, Boston und Singapur begleitet das Team aus erfahrenen Expertinnen und Experten sowie Mentorinnen und Mentoren die ausgewählten Firmen aktiv mit lokalem Know-how sowie verschiedenen intensiven Workshop- und Trainingsangeboten. Der German Accelerator wird von der German Entrepreneurship GmbH betrieben und vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) finanziert.

Weitere Infos: www.germanaccelerator.com

STARTERCENTER NRW

Startercenter NRW. Wir machen Gründer groß.

STARTERCENTER NRW Wuppertal-Solingen-Remscheid

Das STARTERCENTER NRW Wuppertal-Solingen-Remscheid ist die erste Anlaufstelle für alle, die im Bergischen Städtedreieck eine Unternehmensgründung planen, ein bestehendes Unternehmen übernehmen möchten oder auf der Suche nach geeigneten Nachfolgerinnen und Nachfolgern für den eigenen Betrieb sind.

Weitere Infos: www.bergisches-startercenter.de

STARTERCENTER NRW in Krefeld und Mönchengladbach

Das STARTERCENTER NRW in Krefeld und Mönchengladbach bietet Unterstützung auf Ihrem Weg in die Selbstständigkeit. Unsere Leistungen umfassen Hilfestellung bei allen Fragen rund um die Selbstständigkeit, Informationen zu Fördermöglichkeiten sowie persönliche Beratungsgespräche zu Ihrem Businessplan und als Vorbereitung auf das Bankgespräch. Wir beantworten auch gerne Ihre Fragen zu den Themen Finanzierung und öffentliche Finanzierungshilfen sowie zum Thema Unternehmensnachfolge.

Weitere Infos: www.ihk-krefeld.de

STARTERCENTER NRW Düsseldorf/Kreis Mettmann

Die Beraterinnen und Berater der STARTERCENTER NRW Düsseldorf/Kreis Mettmann sind Ansprechpartnerinnen und -partner für Gründerinnen und Gründer in der Region und stehen für alle Fragen rund um das Thema Existenzgründung zur Verfügung. Als akkreditiertes Gründungsnetzwerk begleiten die Industrie- und Handelskammer Düsseldorf, die Handwerkskammer Düsseldorf und der Kreis Mettmann das Gründerstipendium NRW.

Impact Hub Ruhr

Impact Hub Ruhr

Der Impact Hub Ruhr ist ein Ort und Netzwerk für nachhaltiges Unternehmertum und soziale Innovation in Essen und Teil des weltweiten Impact Hub Netzwerks mit über 100 Standorten. In dem kreativen Coworking Space & Veranstaltungsort treffen sich Macherinnen und Macher aus der Region. Das Impact Hub Team ist in den Themen Social Entrepreneurship, Circular Economy und Female Entrepreneurship in Workshops, Hackathons und weiteren innovativen Formaten aktiv.

Weitere Infos: ruhr.impacthub.net

Social Entrepreneurship Netzwerk Deutschland e.V.

SEND Deutschland

Das Social Entrepreneurship Netzwerk Deutschland (SEND) ist bei der Roadshow dabei, um Sozialunternehmen zu vernetzen und zu stärken. SEND baut Brücken zur Politik, Zivilgesellschaft und Wirtschaft, um den positiven Wandel voranzutreiben und die Rahmenbedingungen für soziale Innovationen zu verbessern.

Digital Innovation Hub Düsseldorf/Rheinland GmbH

digihub Düsseldorf Rheinland

Der digihub Düsseldorf/Rheinland ist die Plattform und Anlaufstelle für digitale Themen von der deutsch-niederländischen Grenze im Kreis Kleve bis zum Kreis Mettmann im Bergischen Land. Als Matchmaker vernetzt der digihub Mittelstand, Start-ups, Konzerne, Wissenschaftlerinnen und Wissenschafter sowie Investorinnen und Investoren und fördert die Entwicklung neuer digitaler Geschäftsmodelle, Produkte und Lösungen. Zu den Gesellschaftern des digihubs gehören die Landeshauptstadt Düsseldorf, die IHK Düsseldorf, der Rhein-Kreis Neuss und die Wirtschaftsförderung Mönchengladbach. Außerdem wird der digihub durch eine große Anzahl Kooperationspartner unterstützt. Der digihub ist ein Förderprojekt von Digitale Wirtschaft NRW (DWNRW).

Weitere Infos: www.digihub.de

KINEMO

Europäische Union Europäischer Fonds für regionale Entwicklung/Institut für Sicherungssysteme

Das Projekt KINEMO wird im Rahmen des Förderwettbewerbs „START-UP transfer.NRW“ gefördert mit dem Ziel der Weiterentwicklung und Vermarktung des Verfahrens der Röntgenvideoanalyse. Durch diese Methode können u. a. verborgene Produktfehler (in Bewegung) schnell und eindeutig identifiziert werden, ohne das Untersuchungsobjekt zu zerstören oder zu manipulieren.

fe:male Innovation Hub GmbH

fe:male Innovation Hub

Der fe:male Innovation Hub bewegt Frauen, die die Digitalwirtschaft mitgestalten, zum Gründen. Der Hub öffnet den Zugang in MINT-Berufe und schafft eine neue Erlebniswelt, indem er neue Perspektiven in der Digitalwirtschaft und Social Entrepreneurship aufzeigt.

Weitere Infos: www.femaleinnovationhub.com

Start-up Center der Bergischen Universität Wuppertal

Start-up Center

Das Start-up Center der Bergischen Universität Wuppertal ist die zentrale Anlaufstelle für gründungsinteressierte Studierende, Mitarbeitende und Absolventinnen und Absolventen. Durch vielfältige Angebote von Workshops, über Vorträgen und bis hin zu einer individuellen Beratung von Gründungsteams möchte das Start-up Center für die Themen Gründung und Innovation universitätsweit sensibilisieren und so die Anzahl der Ausgründungen erhöhen.

Women Entrepreneurs in Science

WES Women Entrepreneurs in Science

Women Entrepreneurs in Science (WES) möchte ein Netzwerk für die NRW-Hochschulen schaffen, um Gründerinnen und gründungsinteressierte Frauen zu vernetzen und ein positives, begeisterndes Umfeld und einen gemeinsamen Tatendrang zu schaffen. Dadurch wollen sie eine Kultur des Probierens und Schaffens etablieren, bei der eine Euphorie und Anerkennung für das Thema Gründung entsteht.

NRW.BANK

NRW.BANK Wir fördern Ideen

Die NRW.BANK ist die Förderbank für Nordrhein-Westfalen. Gründenden steht sie mit speziellen Förderprodukten zur Seite – zum Beispiel mit dem zinsgünstigen NRW.BANK.Gründungskredit oder mit den regionalen Seed-Fonds. Für Kleinstgründungen gibt es das NRW/EU.Mikrodarlehen. Im Rahmen der win NRW.BANK Business Angels Initiative unterstützen private Investoren Gründer mit Kapital und Know-how. Mehr Infos bekommt ihr hier: www.nrwbank.de/de/gruender.

capacura GmbH

capacura - we rise by lifting others

capacura ist einer der führenden und innovativsten Early-Stage-Impact-Investoren in Deutschland. capacura unterstützt Innovationen mit Kapital, Erfahrung und Zugang zu Netzwerken und investiert in Teams mit ambitionierten Wachstumszielen und ist besonders an Innovationen im Gesundheits- und Bildungsmarkt sowie im Umweltsektor interessiert.

Weitere Infos: www.capacura.de

Mello GmbH

Mello

Die in Wuppertal ansässige Mello GmbH begleitet, berät und finanziert junge innovative Unternehmen mit interessanten Geschäftsideen. Mello ist ein Frühphasen-Investor und Inkubator mit einem breiten Netzwerk von startup-affinen Unternehmen und Unternehmern im Bergischen Land. Mello hält ausschließlich Minderheitsbeteiligungen bei selbstständig operierenden Teams von Startup-Entrepreneuren. Der Firmenname Mello leitet sich vom griechischen “méllon” ab, die Zukunft.

Weitere Infos: www.mello.de

Business Angels Netzwerk Deutschland e.V.

Business Angels Netzwerk Deutschland e.V.

Business Angels Netzwerk Deutschland e.V. (BAND) ist der Verband der Business Angels und ihrer Netzwerke. Als Stimme des Business Angels Marktes gegenüber Politik und Öffentlichkeit vertritt BAND im Interesse innovativer Start-ups die Belange der Angel Investoren und engagiert sich für die Verbesserung der Rahmenbedingungen für Business Angel Investments.

Weitere Infos: www.business-angels.de

Women Entrepreneurs Law Clinic

Women Entrepreneurs Law Clinic

Die Women Entrepreneurs Law Clinic e.V. (in Gründung) ist ein gemeinnütziger Verein, der Studierenden der Rechtswissenschaften erste praktische Erfahrungen in der rechtlichen Beratung vermittelt und gleichzeitig Gründerinnen und Unternehmerinnen durch kostenlose Rechtsberatung fördert.

Weitere Infos: womenentrepreneurslawclinic.com