OUT OF THE BOX.NRW: Wettbewerb für digitale Start-ups

Mit dem Wettbewerb belohnt das nordrhein-westfälische Wirtschafts- und Digitalministerium digitale Start-ups aus Nordrhein-Westfalen, die „OUT OF THE BOX“ denken.

Jede und jeder kann ein Start-up, das ein digitales Geschäftsmodell verfolgt, für OUT OF THE BOX.NRW nominieren. Bis zum 08. März 2021 können Vorschläge über die Website eingereicht werden.

OUT OF THE BOX.NRW ist aber nicht nur online unterwegs: Der Wettbewerb reist bald wieder durch Nordrhein-Westfalen. An mehreren Stationen macht eine begehbare Box Halt und bietet Besucherinnen und Besuchern die Möglichkeit, ihre Nominierung direkt vor Ort abzugeben. Die Termine werden via Twitter, Facebook und auf der Internetseite angekündigt.

Nimmt das Start-up die Herausforderung an, ist es im Rennen und kann ab Mitte März 2021 versuchen, so viele Votes wie möglich auf www.outofthebox.nrw zu sammeln.Die Anzahl der Stimmen entscheidet neben dem Juryvotum darüber, welche zehn Start-ups sich auf dem PIRATE Summit im Juni 2021 präsentieren – nicht nur vor einer hochkarätig besetzten Jury, sondern auch vor einem hochvernetzen und kontaktfreudigen Publikum aus Investoren, Corporates, Entrepreneuren und Top-Entscheidern. Der erste Platz nimmt 25.000 Euro, der zweite 15.000 und der dritte 10.000 Euro mit nach Hause – und die Gewissheit, dass mit dem Preis nunmehr viele Türen offenstehen.

Der PIRATE Summit gilt als außergewöhnlichste Start-up-Konferenz in Deutschland. Die mehr als 1.000 Teilnehmer sind vor allem Early-Stage-Start-ups sowie viele hochkarätige Investoren und Unternehmen. Ziel ist, über Experten-Sessions, Workshops und Pitches kreative Köpfe zusammenzubringen, Wissen zu vermitteln und das Unternehmertum zu feiern.

Alle Informationen zum Wettbewerb finden Sie hier.